Herzinfarkt Komplott Strophanthin-Skandal

Strophantin
5/5 (5)

g-Strophanthin

Herzinfarkt Komplott Strophanthin-Skandal

– Strophanthin-Skandal –

Strophantin ist die Rettung für Hunderttausende Herzkranke.
“Herzinfarkte bringen dem deutschen Gesundheitswesen viele Einnahmen.”
Wir unterstellen dem deutschen Gesundheitswesen bewusste Pharma-Chemie Verschwörung und behalten uns vor das man bewusst das hochwirksamen pflanzlichen Wirkstoff, der schon unzähligen Menschen mit Angina pectoris und Herzinfarkt das Leben gerettet hat extra vergessen hat um mit Krankheiten Geld zu verdienen.

Nicht die angegebene Ärzteschaft war gegen Strophantin, sondern die Pharma Wirtschaft und deren Lobbyisten.
Die fantastische Wirkung wurde längst wissenschaftlich untermauert und Tausende von Ärzten es haben es erfolgreich eingesetzt.

Das vergessene Naturheilmittel, das Leben retten kann Verfemt, geleugnet und unterdrückt: das segensreiche Herzmittel Strophanthin. Viele Herzkranke und einige engagierte Ärzte wollen sich nicht mit der Ächtung von Strophanthin abfinden – zu Recht! Glykoside wie Strophanthin mu¨ssen ihren berechtigten Platz in der Herztherapie behalten. Sie du¨rfen nicht aufgrund von Marktinteressen großer Pharmaunternehmen und der dazugehörenden Ärztelobby einfach beiseitegeschoben werden. Es trifft oft pflanzliche Arzneimittel mit großer Wirkung, die aber keine großen Gewinne für die Pharmaindustrie versprechen. Dieses Buch deckt die Hintergründe auf! Neue Studien zeigen, dass Strophanthin teure Lipidsenker und Betablocker überflüssig machen kann Die herzwirksame Substanz Strophanthin bietet große Vorteile für Herzpatienten. Der Wirkstoff aus der Natur, der im Fingerhut, in Maiglöckchen oder in Meerzwiebeln vorkommt, hat ein breites Anwendungsfeld: Angina Pectoris, koronare Herzkrankheit, Behandlung und Vorbeugung des Herzinfarkts sowie die Therapie von akuter und chronischer Herzinsuffizienz. Mehr Lebensqualität, mehr Vitalität und eine günstige Lebenserwartung Neben der herzkraftsteigernden Wirkung ist vor allem die Hemmung der sympathischen Aktivierung faszinierend. Bei Herzleiden ist regelmäßig der sympathische Anteil des vegetativen (autonomen) Nervensystems u¨beraktiv und Stresshormone wie Adrenalin finden sich vermehrt im Blut. Diese Sympathikus-Überaktivierung ist ein Kennzeichen sämtlicher Herz-Kreislauf-Risikofaktoren (Übergewicht, Rauchen, Bluthochdruck u. a.) – und ein Sterblichkeitsfaktor. Mit anderen Worten: Strophanthin kann mit seinem einzigartigen Wirkungsspektrum Leben retten. Behandelte Patienten berichten übereinstimmend von einer allgemein belebenden Wirkung, von erhöhter Aktivitäts- und Leistungsbereitschaft, Stressabbau und besserer Stimmung, also mehr Lebensqualität trotz einer lebensbedrohlichen Herzschwäche. Strophanthin statt einem großen Pharma-Pillen-Cocktail! Nach langen Recherchen, Gesprächen mit meinem Arzt und dem Lesen von 2 Fachbüchern, auch hier erhältlich, wenn man Strophantin eingibt, habe ich mich entschlossen für meine Kreislaufschwäche und Herzkrankheit diese Tropfen als Versuch zum Einsatz zu bringen. Ich muss sagen, dass ich es selbst nicht gegalubt habe, aber schon nach wenigen Tagen verspürte ich eine deutlich merkbare Verbesserung. Nach weiteren 2 Wochen begann ich 2 Medikamente mit sehr vielen Nebenwirkungen auszuschleichen. Die Tropfen nehme ich 6x täglich 12Tropfen und siehe da mir ging es sehr viel besser und ich hatte damit auch wieder sehr viel mehr Lebensqualität. Mein Blutdruck hat sich auch verbessert und ist ca. 10% niedriger als vorher, trotz der Hälfte der Betablockereinnahme. Es ist unverständlich für mich, dass die Pharmaindustrie ein solches Mittel vom Markt nimmt. Sollen wir nicht gesund werden? Ich kann Strophanthin nur empfehlen und dies mit eigener Erfahrung.

Quelle

Aktuelle Online Apotheken Gutscheine

  • Kurzer Nachsatz:
    Strophantin wurde bereits seit 1887 oral eingesetzt bei Herzerkrankungen.
  • Dr. Albrecht Fraenkel hat 1905 Strophantin als Spritze eingeführt.
  • 1906 war Strophantin Spritze in allen Kliniken zu Standard geworden, bei Indikation Herzschwäche.
  • 1937 wurden Erfolge mit Strophantin Behandlung bei Angina pectoris und Herzinfarkt beobachtet.
  • 1947 hat Dr. Kern das Präperat Strophoral mit der Fa. Boehringer entwickelt.

Ein Kommentar

  1. Chemotherapie! Tödliches Gift oder Krebsheilmittel?

    „In diesem Land sterben die meisten Krebspatienten aufgrund einer Chemotherapie. Eine chemotherapeutische Behandlung beseitigt keinen Brust-, Dickdarm- oder Lungenkrebs. Diese Tatsache ist seit über zehn Jahren dokumentiert, und dennoch wird diese Behandlungsmethode bei jenen Krebsarten von Ärzten weiterhin angewendet.“ Dr. Allen Levin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Show Buttons
Hide Buttons