Bauzinsentwicklung Prognose

Aktuelle Prognose für Bauzinsen

Zinsentwicklung Bauzinsentwicklung Prognose

Die Zinsen für Baufinanzierungen waren in den vergangenen vierzig Jahren nie auf einem so niedrigen Niveau wie im vergangenen Jahr! Klicken Sie auf das Bild für unsere Zins-Charts.

Bargeldverbot Bauzinsen

Sollte sich der Euro weiterhin weltweit etablieren und Bargeld abgeschafft, kann es dazu kommen, dass die Zinsen in Minus Bereich rutschen könnten. Bargeldverbot werden die Bauzinsen in 0% bringen. Ob Forwarddarlehen hier dann vorteilhaft ist, weiß man nicht. Bauzinsentwicklung Prognose ist daher zurzeit sehr schwer abzuschätzen und ist auf kurzer Sicht niedrig zu stufen. Bauzinsentwicklung Prognose Auf und ab – die Hypothekenzinsen
Die Entwicklung der Hypothekenzinsen kann großen Schwankungen unterliegen, in einer Hochzinsphase sind die Zinssätze mitunter zwei- oder dreimal so hoch wie in einer Niedrigzinsphase. Niedrige Hypothekenzinsen führen häufig zu einer Steigerung der Nachfrage auf dem Immobilienmarkt, was zu einem Anstieg der Immobilienpreise vor allem in attraktiven Regionen führt. Allerdings rechnet sich das Ausnutzen einer Niedrigzinsphase fast immer.

Faktoren
Die Begrenzung nach unten orientiert sich am Leitzins. Neben dem Leitzins sind weitere Einflussfaktoren für Schwankungen vor allem die Zinsentwicklung der Pfandbriefe, die Rendite von Bundesanleihen und natürliche die allgemeine wirtschaftliche Lage. Hypothekendarlehen gelten als risikoarme Darlehen, da eine Baufinanzierung meist sorgfältig geplant wird und dem Kreditgeber die Immobilie als Sicherheit bleibt.

Zinsbindungsfrist
In einer Phase niedriger Zinsen ist es ideal, den Zinssatz über einen möglichst langen Zeitraum festzuschreiben. Im Gegenzug ist es angebracht, während einer Hochzinsphase eine kurze Frist zu wählen. Eine Möglichkeit ist ein variables Darlehen, bei dem die Zinsen meist quartalsweise an den aktuellen EURIBOR-Satz angepasst werden. Dieser setzt sich aus den Durchschnittswerten verschiedener Geldinstitute zusammen. Dadurch können Bauherren von fallenden Zinsen profitieren. Allerdings besteht hier das Risiko, dass der Zinssatz weiter steigt, deshalb sollte die Geldmarktentwicklung im Auge behalten werden.

Weitere Information erhalten Sie direkt bei den Experten von Baufi24.de Statistik: Anzahl der Schuldner in West- und Ostdeutschland von 2004 bis 2018 (in Millionen) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista Diese Statistik zeigt die Anzahl der Schuldner in West- und Ostdeutschland in den Jahren von 2004 bis 2018. Laut Zählung von Creditreform leben derzeit in Ostdeutschland rund 1,11 Millionen überschuldete Menschen. Als Schuldner wird laut Creditreform derjenige bezeichnet, der einem anderen (Gläubiger) vertraglich oder durch Gesetz zu einer Leistung verpflichtet ist. Eine Überschuldung liegt laut Quelle dann vor, wenn der Schuldner die Summe seiner fälligen Zahlungsverpflichtungen auch in absehbarer Zeit nicht begleichen kann und ihm zur Deckung seines Lebensunterhaltes weder Vermögen noch Kreditmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Kurz gesagt: Die zu leistenden monatlichen Gesamtausgaben höher sind als die Einnahmen. Mit Hilfe der Schuldnerquoten, das heißt dem Anteil der Personen mit so genannten Negativmerkmalen (Haftanordnungen zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung, Abgabe der eidesstattlichen Versicherung und Privatinsolvenz), kann die Überschuldung in ihrer geographischen Verteilung bis hin auf die Ebene von Straßenabschnitten dargestellt werden.

2 Gedanken zu „Bauzinsentwicklung Prognose

  • Juli 23, 2019 um 7:42 pm
    Permalink

    Entscheidungen der Europäische Zentralbank (EZB) beeinflussen die Zinsentwicklung und die Leitzinsen liegen bei 0 %. Sollten Banken bei der EZB Geld parken müssen Sie Strafzinsen in höhe von -0,4% zahlen.
    Gemäß jüngsten Sitzung des EZB-Rates am 6. Juni 2019 geht der Rat der EZB Mario Draghi davon aus, dass die Zinsen bis mindestens Mitte 2020 auf diesem niedrigen Niveau bleiben können.

  • Juli 23, 2019 um 7:43 pm
    Permalink

    Bis mindestens Mitte 2020 dürfte die EZB die Zinsen nicht verändern. Ab Mitte 2020 geht es dann zu Ungunsten der Kreditaufnehmer.

Schreibe einen Kommentar