Börsencrash 1.Halbjahr 2020

Der aktuelle Börsencrash ist leider noch nicht zu Ende. Die Börsen in der Welt sind stark abgestürzt. Der Dax donnerte bis auf 8500 Punkten und wird weiter abstürzen bis auf 5000 Punkten oder noch mehr. Es werden viele große Dax Unternehmen Konkurs anmelden.

Wer jetzt glaubt, dies sei eine Change zuzugreifen, der liegt leider falsch. Sie können aber auf den weiteren Kursrutsch wetten wenn Sie möchten.

Eine alte Börsenweisheit lautet „Kaufen, wenn die Kanonen donnern“ können Sie wahr nehmen.
Aktuell könnten Sie die Aktien von erstklassigen Unternehmen sehr günstig
kaufen.

Die Anleihen zum Beispiel der türkischen Zentralbank werfen riesige Renditen ab. Wenn Sie meinen Aktien sind mir zu gefährlich gucken Sie sich die Eurobonds der Türkei an.

Börsencrash 1.Halbjahr 2020 Türkei Anleihen
EUROBONDS

Die Zinsen / Renditen der türkischen Eurobonds sind richtig interessant.
In Krisenzeiten steigen die Zinsen automatisch massiv an, da diese sich nicht an die Zinsvorgaben der Zentralbanken orientieren, sondern der Renditen der Staatsanleihen.
In der aktuellen Finanzkrise werden plötzlich und massiv die Zinsen
steigen. Die hohen Renditen der Staatsanleihen werden jedoch aktuell nur die Kreditzinsen in die Höhe treiben, Tagesgeld oder Sparbuchzinsen bleiben wie gehabt bei 0 %.

Börsencrash 1.Halbjahr 2020

Börsencrash 1.Halbjahr 2020
Hinweis auf 2020

Die Zeitschrift „The Economist“ hatte in seiner 2019 er Version „The World in 2020“ einige rätselhafte Dinge auf dem Cover eingebaut. Sie sehen 2020 mit 1.Halbjahr 2020 rot und 2. Halbjahr 2020 grün. Dies deutet darauf hin, dass die Börsen im 1. Halbjahr stürzen werden und direkt im 2. Halbjahr steigen.

Der Börsenabsturz hat jedoch den Tiefpunkt bei DAX 5000 noch nicht gesehen, daher ist zur Zeit nicht der Moment für Aktionismus gegeben.

Alle Angaben sind vom Autor ohne gewähr mitgeteilt worden und ist nur die Meinung und Ansicht des Autors. Es ist keine Empfehlung irgendetwas zu kaufen oder zu verkaufen.

Schreibe einen Kommentar