Girokonto-Tarifrechner

Girokonto-Tarifrechner gegen Negativ Zinsen / Strafzinsen der Banken

Hier können Sie die jährlichen Kosten des Girokontos berechnen. Der Eintrag wird nicht gespeichert. Die Berechnung erfolgt anonym. Positive Renditen sind Ihr Jahreseinkommen. Negative Zahlen weisen auf jährliche Verluste hin. So funktioniert der Girokontorechner Mit dem Girokontorechner können Sie Bankkonten nach den wichtigsten Kriterien vergleichen und gegenüberstellen. Durch Eingabe von erwarteten Einnahmen, durchschnittlichen Guthaben oder möglichen Entsorgungszwecken erhalten Sie zehn mögliche Girokonto-Angebote aus der Datenbank. Der Zinsrechner hilft Ihnen bei der Suche nach einem passenden Girokonto. Nach Eingabe der zu erwartenden monatlichen Zahlung mittels Bankomat-/Debitkarte oder Kreditkarte werden auch spezielle Personenkreise im Überweisungskonto-Rechner berücksichtigt. Wie hoch ist der durchschnittliche monatliche Kontostand? Wie hoch ist der durchschnittliche Kontostand? Wie oft verliert das Bankkonto jeden Monat Geld? Gehören Sie zu einer besonderen Gruppe? Durch die Beantwortung all dieser Fragen findet der Kontorechner das richtige Konto. Kreditzinsen/Überziehungszinsen: Kreditzinsen werden in Euro angezeigt. Dieser Betrag wird anhand Ihrer Eingaben im Feld „Durchschnittlicher Kontostand“ berechnet. Darunter werden auch die Kosten der Kontoüberziehung in Euro angezeigt. Der Betrag muss zu diesem Zeitpunkt negativ sein, da es sich um einen Kredit der Bank handelt. Die Überziehungszinsen ermittle ich im Überziehungsrechner anhand Ihrer Eingaben in den Feldern „Monatliche Überziehungskredite“ und „Tage/Monate Guthaben“.

Welche Gebühren fallen für Girokonten an?

Mufy das Gutschein KrokoDeal vergleicht Girokonten und filtert die für Sie passenden heraus. Das KrokoDeal zeigt Ihnen die unterschiedlichen Kosten:

Jährliche des Kontomodells. Dazu gehören nicht nur monatliche Kontoführungsgebühren, sondern auch Kartengebühren, Zahlungsgebühren, Abhebungs- und Überweisungsgebühren. Damit diese Beträge leichter verständlich und vergleichbar sind, fassen wir sie als Beispielkunden zusammen. Kontoführungsgebühr – Dies ist die monatliche Gebühr, die Ihre Bank Ihrem Girokonto berechnet. Zusätzliche Kontogebühren – zum Beispiel Abhebungsgebühren oder Gebühren für Papierüberweisungen. Sie sind Bestandteil unserer jährlichen Kostenkalkulation.

Was ist ein Girokonto?

Mit einem Girokonto können Sie am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilnehmen. Ihr Gehalt hängt von Ihrer Rente oder Ihrem Unterhalt ab. Dann können Sie das Geld wieder ausgeben: indem Sie Geld überweisen, zum Beispiel bei einem Handwerker oder Online-Shop auschecken oder an Freunde und Familie geliehenes Geld zurückzahlen. Bei langfristigen Bestellungen können Sie regelmäßig Miet- oder Abogebühren zahlen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.